Mittwoch, 18. Dezember 2019

Eine sibirische Nachtigall

Eine sibirische Nachtigall fliegt durch die Luft.
Sie fliegt höher und höher.
Da kommt sie auf einmal in ein Kaltluftgebiet, erstarrt zu Eis und fällt zu Boden.
Kommt eine Kuh vorbei und scheißt der Nachtigall auf den Kopf. Die Scheiße ist warm und das Eis beginnt zu tauen.
Die Nachtigall erwacht aus ihrer Erstarrung, steckt ihren Kopf aus dem Kuhfladen und fängt vor lauter Freude an zu jubeln.
Das hört ein Kater, kommt vorbei, schnappt sich die Nachtigall und frisst sie auf.
Die Moral von der Geschichte:
Der Weg nach oben ist leicht, aber manchmal auch ganz schnell zu Ende.
Nicht jeder, der auf dich scheißt ist dein Feind und nicht jeder, der dich aus die Scheiße zieht ist dein Freund.
Und wenn du schon in der Scheiße steckst - fang nicht auch noch an zu singen.

Mittwoch, 27. November 2019

Uiguren

VW:
Von den Nazis gegründet.
Besitzt heute unter anderem ein KZ in China, Provinz Xinjiang.   

Sonntag, 24. November 2019

Nur eine Simulation

Mein Gott! Was ist nur aus dieser Welt geworden? In den Staaten haben sie sich einen Präsidenten gewählt, dass selbst die schärfsten USA-Kritiker nur noch mitleidig mit dem Kopf schütteln.
Die Deutschen sind keinen Fratz besser! Bei den Thüringer Landtagswahlen errang ein Faschist 25% aller Stimmen und im Parlament sitzen schon wieder die Nazis.
Dann steht auch noch die ganze Welt vor einer Klimakatastrophe. Doch alle schauen nur zu und warten anstatt zu handeln. Die, die uns heute regieren, kümmert es nicht. Sie werden schließlich tot sein, wenn ihre Kinder die Auswirkungen unserer Umweltzerstörung zu spüren bekommen. Schon heute fliehen Menschen aus dem Süden. Sie verrecken schon auf dem Landweg oder ersaufen im Mittelmeer. Die es bis zu uns geschafft haben, vegetieren unter teils unmenschlichen Zuständen in den Auffanglagern. Zu guter Letzt treiben Trump und Putin uns wieder in den ‚ Kalten Krieg‘.
Das alles bedrückte ihn so sehr, dass er es in seinen Blog schreiben musste. Er wusste, dass es kaum jemand lesen würde. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!

„Scheiße! Diese Simulation ist ja furchtbar! Wie hoch war denn die Wahrscheinlichkeit, dass dies hätte Realität werden können?“, fragte Senator Albright sichtlich erschüttert.
„Nicht sonderlich hoch! Es hätten ein gewisser, äh, Stalin, ein Kommunist, in Russland und in Deutschland ein gewisser Herr Hitler mit einer Nazi-Partei Anfang des 20ten Jahrhunderts an die Macht kommen müssen. Aber das ist natürlich Nonsens, nicht wahr?! Vergessen Sie nicht!  Dies hier ist lediglich eine Simulation, um Sie, unsere Regierenden, bei ihrer Entscheidungssuche zu unterstützen.“ antwortete Professor, Doktor, Doktor Siebenstein.
„Wirklich sehr gute Arbeit Herr Professor, Doktor, Doktor Siebenstein. Uns sollte bei unseren Entscheidungen immer die Ratio leiten. Ihr Wissenschaftler seid unser Fels in der Brandung! Man kann gar nicht genug betonen, wie sehr sie unserem System nützen. Vielen, vielen Dank Herr Professor, Doktor, Doktor Siebenstein.“, lobte der Senator und ging.
Der Professor, Doktor, Doktor Siebenstein dachte nur:
„Endlich ist dieser sabbernde Idiot weg. Bald haben wir die Weltbevölkerung auf eine Milliarde reduziert. Dann können wir uns daran machen, die Welt von den letzten schwachköpfigen Politdarstellern zu reinigen. Die Welt wird dann allein uns Wissenschaftlern gehören. Alles unter einem IQ von 130 muss ausgemerzt werden.
Zufrieden vor sich her summend, ging der Herr Professor, Doktor, Doktor Siebenstein an seine Arbeit.
Es gab noch so viel zu tun!

Freitag, 8. November 2019

Die neue Bigotterie


Hallo, ihr bigotten, selbstgefälligen Kleinpimmel und Trockenmuschis, die sich anmaßen uns etwas zu verbieten, etwas zu zensieren oder uns auch nur den Zugang zu verwehren.
Weiter so! Nur Mut! Ihr habt es bald geschafft! :
Will ich erotische Literaturangebote – keine Pornographie - im Internet mit PayPal bezahlen, verweigert PayPal dem Verlag die Überweisung mit dem Hinweis, dass es sich um Pornographie handle. So weit seit ihr Ärsche schon gekommen, dass sich geldgeile Banker um unsere Moral kümmern! Piepsen und verpixeln oder raus schneiden gilt heute doch schon als normales Mittel der Gängelung. Sorry! Aber dieses verlogene Getue geht mir im wahrsten Sinne auf den Sack!
Vor kurzem wiederholte der WDR eine chaotisch, anarchische Musiksendung aus den 1970er Jahren: Die Plattenküche.
Künstler, die dort auftraten, mussten nicht nur mit dem schlimmsten rechnen, sondern wurden ihre Aufführungen gnadenlos durch eingeblendete Clips unterbrochen, die sich durch grausamen Humor und vielen nackten Titten hervortaten.
In einem dieser Clips war sogar ein nacktes Schlagersternchen zu bewundern, das ganz zwanglos von Helga Fedderson interviewt wurde, die ihr mit dem Hinweis, dass sie sich vielleicht doch erkälten könnte, einen Bademantel reichte. Unterbrochen wurde die Szene dann von einem ebenfalls nackten Mann mit der Bitte um Feuer für seine Zigarette. Woraufhin Helga ihm ganz lapidar zu verstehen gab, ohne auch nur einen Blick auf sein Gemächt zu verlieren, dass Rauchen in den Studios verboten sei. 
Wohlgemerkt: die Protagonisten waren komplett nackt in der Frontale zu bewundern und das in 1970er Jahren im öffentlichen deutschen Fernsehen zur besten Sendezeit!
Mir geht es nicht primär darum Nacktszenen im Fernsehen zu sehen, sondern um den unverkrampften Umgang mit der Sexualität. Auch werden Kinder und Jugendliche beim Anblick nackter Pimmel, Muschis und Titten keinen Schaden erleiden.
Aber wenn sie in jungen Jahren unvorbereitet auf Hentai und YouPorn, etc. stoßen, schon. So etwas ist meinem Sohn passiert als er 10 Jahre alt war.
Er bekam in diesem Alter von mir einen PC mit Internetzugang. Was er damals nicht wusste, war, dass er nur über meinen Server Zugang hatte und ich seine Zugangsrechte drastisch beschnitten hatte und sie vor allen Dingen jederzeit kontrollieren konnte. Was ich Idiot wiederum damals ahnen konnte, war, dass er sich mit seinem gleichaltriger Kumpel aus der Nachbarschaft am PC dessen älteren Bruders, sich den ganzen Dreck reinzog und er mir, als er älter war, eingestand, das das Gesehene ihm wirklich schwer zu schaffen gemacht hatte.

Also, wenn ihr eure Kinder wirklich beschützen wollt, sollten sie so früh wie möglich, unverkrampft an ihre Sexualität herangeführt werden und überlasst sie nicht dem vermeintlichen Schutz des Staates, der Kirchen, etc. Denn die verfolgen nur ihre eigenen Interessen: ungebildete Bürger lassen sich wunderbar manipulieren. Jedenfalls so lange, bis der nächste Hitler um die Ecke kommt (AfD ).
Also, um auf unsere Kids zurückzukommen:

Wenn sich in einer Story, einem Film oder sonst einem Medium, sich alles nur ums Ficken dreht, nennt man das gemeinhin und zurecht Pornographie und gehört auf den Index. 

Sieht man in einer Story, einem Film oder sonst einem Medium unter anderem nackte Menschen, die auch gerne mal ficken dürfen, wenn es die Handlung verlangt, handelt es sich erstens um Erotik in der Kunst und zweitens ist es für Kinder und Jugendliche eine saubere und von bigotter Heuchelei unbelastete Einführung in ihr zukünftiges Erwachsenenleben.

Womit ihr Pharisäer dann gottseidank flüssiger als Wasser wärt, nämlich total überflüssig.

Freitag, 1. November 2019

Rassenschande

8:00 Uhr
Heute Morgen schweißnass aufgewacht. Gott, was für ein Alptraum! Meine Tochter, mein Ein und Alles… Ich kann es nicht aussprechen. Schon allein die Vorstellung erzeugt in mir einen Brechreiz - Quatsch – ich muss kotzen.

9:00 Uhr
Ich brauchte einen Magenbitter und das am frühen Morgen. Ihr werdet mich verstehen, sobald ich euch meinen Alptraum erzähle. Ich träumte, dass meine Tochter Sex hatte mit – Gott mir dreht sich schon wieder der Magen um – einem Bayern. Jetzt ist es raus.
Mit einem Bayern!! Mit einem Bayern!!!
Wie widerlich ist das denn? Sex mit einem Saarländer oder einem Sachsen hätte ich ihr vielleicht noch verziehen.
Ja! Ich sehe schon wieder unsere Gutbürger ihre Köpfe schütteln und höre das empörte Flüstern hinter vorgehaltener Hand: „Dieser Rassist! Ein Bayer ist doch auch nur ein Mensch!“
Ich brauche noch einen Magenbitter!

11:00 Uhr
Alkohol bringt es nicht! Muss mich schon wieder übergeben!

12:00 Uhr
Meine Tochter ist eine anständige Deutsche! Ich weiß, dass mir diese Schande erspart bleibt. Aber was könnte ich als anständiger Deutscher tun, wenn dem nicht so wäre? Ich möchte mir schon die strafrechtlichen Konsequenzen ersparen, wenn ich sie erschlagen müsste. Vielleicht? Zwangsheirat wäre da eine Alternative. Sie heimlich außer Landes schaffen und mit einem anständigen Türken, Syrer oder Libanesen verheiraten?
Was soll es?
Es war ja nur ein gottverdammter, verfickter Alptraum!
Ich vertraue meiner Tochter.

Montag, 26. August 2019

Melania Trump


Thank you, dear Melania, for stopping your crazy partner from pressing the Red Button. The world needs you!
Спасибо, дорогая Мелания, что не дала своему сумасшедшему спутнику жизни нажать красную кнопку. Ты нужен миру!

Donnerstag, 22. August 2019

Her 70th birthday

I was invited to a birthday party on Saturday. There it went to be really heated.

Already an old girl, just a young 70, she was still pretty wild for new friends. The good old Lenoria* has a really great heart.

When I entered, she cuddled the Gau ("Gauweiler") and the stork ("von Storch"). The Gau just slobbered, drunken by joy, about something like fly shit ("1933 - 1945"). Beside them, the slightly debile 'Mir san Mir' ('CSU') were standing and looking very longingly. Yes, I understand them, the Seehofer, the Stoiber and the Dorothea Bear. Nobody really loves them. Oh, and behind them the Söder with the BeScheuert, I wonder if they're once again hatching up a provincial posse?

The chief assholes stood a little offside and became bored. Who doesn't know them: the Merkel, the fat Altmeyer, the Klöckner and the Uschi Leydenvoll. They brought their lapdogs, a genus of SPDeler found only in Lenoria. It's funny how they were scurrying around their master's legs. Sometimes they also barked, but only to beg their mum' s attention. Then Merkelwürdig let her lick her fingers (she doesn't disgust at anything!) and they were good again.

For the Links, Mrs Warmalgerecht had come and for the envious ones as always completely in yellow the GeLindnergesagt. Occasionally one also saw a few green Gartenzwerge, but they only stoned.

How Lenoria spotted me, she came up to me and welcomed me:

"Hello citizens, welcome. I'm glad to see you coming and if you go inconspicuously again"!

"I notice you are in 'best' company," I said.

"Yes, isn't it? But unfortunately, some of them cancelled." She moaned.

"Who then?

"Well, for example, democracy, freedom, human dignity and the Basic Laws," she said.

"And why?

"They said that they would no longer belong to me and that they would only disturb this fine celebration. Tell me, citizen. Understand that?"

"Forget them! They think they are probably just something better," it Seehofer burst into our conversation, as always forced by the well-known Bavarian overestimation of self-hatred.

Disgusted, we looked for the distance. "I now have to look after my guests anew! Thank you, citizens, for your wishes! And don't forget: It is also nice when you are leaving us as well!" she said while leaving.

That I did with great joy. First of all, I had to puke extensively in the fresh air, dazed by so much closeness to the citizens and love for the free democracy of these incompetent cumlickers.

After all, she only turns seventy once.

*Lenoria = Germany, by Lenor, a well-known fabric softener

 Mir san Mir = CSU (an arch-conservative Bavarian political Mini-party)

 chief asshole = CDU (like Republican Party)

Links = the Communist Party

 envious = FDP Liberal Party

green garden gnomes = Ecological Party